• Elektroroller

  • Ich trage mich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mittlere Strecken (auch mal bei gutem Wetter die 30 km zur Arbeit) nicht mehr mit dem KFZ sondern einem Elektrofahrzeug zurückzulegen. Ein Elektroauto ist mir hierfür zu groß, in Frage kommt daher eher ein Elektrofahrrad, ein E-Bike oder ein Elektroroller.

    Ein Elektrofahrrad wird es wohl eher nicht werden, da hier die Motorunterstützung am 24km/h abgeschaltet wird, eher schon ein E-Bike oder ein Elektroroller.

    Da es bei den Elektrorollern nach meinen Recherchen sehr große Qualitätsunterschiede gibt, bin ich auf die Firma InnoScooter gestossen. Hierbei interessierte mich - da ich keinen Motorradführerschein besitze und auch den 3er nicht vor 1980 gemacht habe - ein Modell mit 45 km/h - der EM2500L.

    Auf der Suche nach einem Händler im Rhain-Main Gebiet stieß ich auf die Firma Shokes und hatte gestern eine Probefahrt mit dem Roller.

    Fazit: Meine Erwartungen wurden mehr als übertroffen, das Gerät ist einfach klasse. Man fährt fast lautlos und ist flott unterwegs. Lediglich der Preis ist recht hoch im Vergleich zu einem benzingetriebenen Roller. Klar, die Energiekosten im Betrieb sind geringer, der ökologische Footprint aber nur besser bei Nutzung von regenerativer Energieerzeugung (Solarstrom),

    Mal sehen, noch schwanke ich, ob ich mir das Teil zulegen soll - weiteres zur gegebenen Zeit hier im Blog.

    Ciao
    Peter